Marburg (zum Paradies)

Aufnahme ins Haus Limpurg vor 1406
Erloschen 1502

Die Familie stammte aus Biedenkopf und kam über Marburg Mitte des 14. Jahrhunderts nach Frankfurt. Hier war als erster Siegfried Marburg zum Paradies ansässig, der als Stadtschultheiß eine hervorragende Rolle in der Frankfurter Stadt- und Verfassungsgeschichte des Mittelalters spielte. Vermutlich gehörte Siegfried zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft Alten-Limpurg . Seine Nachkommen und Seitenverwandten lebten teilweise wieder in Marburg. Der letzte Vertreter der Familie in Frankfurt war der Stadtschultheiß Ludwig Marburg zum Paradies (+ 1502), der seine Bibliothek 1848 dem Rat stiftete und damit den Grundstock für die spätere Frankfurter Stadtbibliothek legte, die institutionengeschichtlich in der heutigen Universitätsbibliothek aufgegangen ist.

Abkürzungsverzeichnis